Telefonnummer

079 592 99 99

E-Mail

info@dogshealth.ch

Öffnungszeiten

Termine nach Vereinbarung

Wer liebt den Sommer nicht? Die Tage werden länger, die Nächte kürzer. Kein dickes Einpacken in Pullover und Jacke. Doch wie kommen unsere Hunde am besten durch diese heisse Jahreszeit?

Tipp 1:

Stets für genügend Trinkwasser sorgen! Fragen Sie in Restaurants nach einem Trinknapf oder nehmen Sie zur Sicherheit immer einen mit. Es gibt praktische Reisenäpfe, welche zusammengefaltet wenig Platz einnehmen.

Tipp 2:

Sorgen Sie für Schatten. Egal ob im Restaurant oder zu Hause im Garten. Hunde sollten sich jederzeit in den Schatten zurückziehen können.

Tipp 3:

Passen Sie ihre Laufroute an. Geniessen Sie die Kühle des Waldes anstatt auf heissen Teerwegen laufen zu gehen. Denn hier gilt Verbrennungsgefahr für die Pfoten!

Tipp 4:

Wasser! Egal ob zum Schwimmen oder vom Schlauch im Garten. Unsere Vierbeiner freuen sich auf das kühle Nass. Passen Sie bitte beim Schwimmen in Gewässer auf Strömungen, Wirbel etc. auf!

Tipp 5:

Aktivitäten der Tageszeit anpassen. Gehen Sie lieber früh morgens und spät abends spazieren wenn die Luft kühler ist. Ihr Hund ist Ihnen bestimmt nicht böse wenn Sie den grossen Mittagsspaziergang ausfallen lassen.

Tipp 6:

Hundeglace. Auch wir lieben ein kühles Eis an warmen Tagen. Das Eis sollte jedoch für Hunde geeignet sein und nicht zu viel verfüttert werden. Verwenden Sie es sparsam.

Tipp 7:

Eine Sommerfrisur kann Erleichterung schaffen. Sprechen Sie mit Ihrem Hundecoiffeur über dieses Thema. Achten Sie darauf, dass das Fell nicht zu kurz geschnitten wird, dies kann sonst zu Sonnenbrand führen.

Tipp 8:

Fütteren Sie Ihren Hund lieber kleine Portionen damit der Körper weniger Anstrengung bei der Verdauung hat.

Tipp 9:

Regelmässiges Fellbürsten schafft Erleichterung und entfernt die dichte Unterwolle.

Recommended Articles

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.